Mich nerven Atheisten bisher nicht, noch meine ich mich über die Kirche aufregen zu müssen. Aber wenn ich so drüber nachdenke, gibt’s da schon einige Momenten in der ich direkt oder indirekt durch Religion beeinflusst werde und das nicht unbedingt gut finde.

Wenn man neben einer Kirche oder Moschee wohnt, kann ich mir vorstellen, dass man das Gebimmel oder die Muizingesänge als nervend empfindet. Diese sind nämlich vom Lärmschutzgesetz ausgenommen. Kindergärten waren es ja lange Zeit nicht. Find ich etwas merkwürdig, aber okay.

Die lieben Steuern… ich fand es schon immer befremdlich, dass ich der Kirche Geld via Steuern überweise, obwohl ich deren Nutzen für eine Großteil der Bevölkerung nicht sehe. Jedenfalls nicht wie ich ihn in sozialen Sicherungssystemen sehe. Man könnte argumentieren, das kirchliche Seelsorger eine sinnvolle Einrichtung sind. Sind sie, aber da gibt es Alternativen… keinen Deut schlechter, die wären wohl mehr, wenn keiner mehr Kirchensteuer zahlen müsste. Aber: Kirchsteuer ist ja nicht verpflichtend. Nun, ich bin ausgetreten. Zahlen aber über meine andere Steuerbelastung quasi weiter an die Kirche, für Gebäude, Steuererleichterungen ggü. der Kirch, etc. – wenn sie die wenigstens allen Religionen gewähren würden.

Kann man sich drüber aufregen, ist es, meiner Meinung nach, aber nicht wert. Was mich wirklich stört sind die Aussagen die es ab und an aus Rom gibt. Gegen die Pille, das Kondom, Abtreibung, Homosexuelle… solche Aussagen bringen Gläubige direkt oder angehörige indirekt auch gerne mal in die Depression. Sowas betrifft mich nicht direkt, aber mittelbar über den Ausfall deren als produktive Mitglieder der Gesellschaft… nicht nur über Steuereinnahmen, sondern auch über deren fehlenden Intellekt und Wirtschaftsleistung.

Bei den Auswirkungen von Fanatismus fang ich lieber mal gar nicht an… nur ein weiteres Argument, warum der Staat und Religionen zwei unabhängige Entitäten sein sollten.

Was hast du eigentlich für eine Timeline? Ausser die lächerliche Tanzverbotsgeschichte spielen weder Atheisten, Agnostiker noch Gläubige – Applehuldiger aussen vor – gar keine Rolle.