Gute Podcasts sind selten

Gestern schrieb Tim Pritlove auf Twitter, dass er Chaosradio Express-Sendungen auf Halde hat und diese früher veröffentlicht gegen Bestechung. Im IRC kam dann die Idee einer Blogkette auf und Tim rief dazu in seinem Blog auf mit dem Beitrag „CRE: Kettenblogging für Weltfrieden“.

Auch wenn ich der Meinung bin, dass er lieber die Sendungen auf Halde liegen lassen sollte um sie dann im 5- oder 7-Tagesrhythmus zu veröffentlichen, schließe ich mich der Blogkette an. Warum? Weil es ein guter Anlass ist um über Chaosradio Express zu schreiben.

Chaosradio Express ist die Weiterführung von Chaosradio, einer monatlichen Sendung auf Fritz im Rahmen des Blue Moon, die bereits seit fast 15 Jahren läuft. Dort wird über Computer, Technik und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft mit Hörern geredet – anfangs für 3 Stunden, inzwischen nur noch für 2 Stunden. Was mich am Chaosradio schon immer gestört hat, waren die Anrufer. Es ist eine Talk-Sendung und da gehören die Anrufer dazu aber dadurch kommen oftmals die Themen viel zu kurz.

Dankenswerterweise hat sich Tim 2005 aufgemacht um das Chaosradio raus aus dem Fritz-Studio zu bringen. Dafür trifft er sich mit einem oder mehreren Gesprächspartnern, die Ahnung von einer bestimmten Thematik haben und interviewt sie dazu für 1,5h – 3h. Die Themen sind sehr weitreichend. Ich kann mich an Sendungen über Poststrukturalismus, Perry Rhodan, Kaffee, Computerspiele, diverse Programmiersprachen, Compilerbau und was nicht alles erinnern. Inzwischen gibt es über 131 Folgen und ich kann mich an keine erinnern, die nicht hörenswert gewesen wäre. Aber das ist Geschmackssache. Einige Leute hören lieber die technischen Folgen, andere eher die Folgen über nicht ganz so technische Themen. Auf jeden Fall macht sich Tim viel Arbeit mit jeder Folge. Zu jeder gibt es eine ausführliche Linkliste um sich weiter in die Thematik einzulesen bzw. um nochmal etwas nachzulesen falls man den Faden verloren hat und es einem einfach zu hoch ist.

Mal abgesehen von der guten Auswahl der Interviewpartner (bis auf seltene Ausnahmen) und Themen ist CRE einer der wenigen Podcasts, die meinen persönlichen Qualitätsansprüchen genügen. Natürlich gibt es auch eine ganze Reihe Radiosender, die Podcasts veröffentlichen aber das ist Zweitverwertung (empfehlenswert sind hier die Sachen vom Deutschlandradio, hr2 und This American Life). Ich rede hier von Podcasts, die als Podcast gemacht worden sind. Die meisten leiden unter schlechter Audioqualität und machen dadurch keinen Spaß. Im deutschen Sprachraum fallen mir persönlich nur eine handvoll ein mit ähnlicher Qualität (mal abgesehen von Tim Pritloves Podcasts wären da noch die vom Undsoversum). Im angelsächsichen Sprachraum behindern sich die meisten durch Skype-Gesprächspartner und damit sinkt auch bei diesen die Audioqualität.

Hört sich alles nach Beweihräucherung an aber ich kann (leider?) nichts negatives über den Podcast sagen. In der Schule würde ich ne 1+ geben weil einfach alles stimmt und da auch eine Menge Arbeit hinter steckt. Jeder sollte mal einen Blick auf Chaosradio Express werfen, da sich bestimmt min. ein Thema findet was ihn interessiert.

Wer übrigens am ersten Sonntag eines Monats in Berlin sein sollte, kann auch andere Hörer treffen. Seit kurzem gibt es einen regelmäßigen Hörerstammtisch bei dem sich CRE-Hörer treffen um über alles mögliche zu quatschen. Einfach mal im Wiki vorbeischauen.

Letzter Eintrag in der Kette: Podcasts: CRE

Nächster Eintrag in der Kette: Was man nicht alles für den nächsten CRE Podcast tut