Menschenrechte my ass

Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

– Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 3

Jeder, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, hat das Recht, als unschuldig zu gelten, solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren, in dem er alle für seine Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

– Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 11 (1)

 

Die USA haben einen Menschen ohne Gerichtsverfahren umgebracht und die Welt applaudiert. Der UNO-Sicherheitsrat begrüßt den Tod Osama Bin-Laden. Frau Bundeskanzlerin Angelika Merkel begrüßt auch den Tod.

Osama Bin-Laden ist tot, umgebracht durch eine gezielte Militäraktion der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Oberbefehlshaber der amerikanischen Streitkräfte ist Friedensnobelpreisträger. Ich habe keine Meinung zu Osama Bin-Laden. Er soll der Anführer einer weltweit handelnden terroristischen Organisation sein. Wenn dies wirklich der Fall gewesen ist, dann hätten die USA ihn festnehmen sollen und ihm einen Gerichtsprozess gewähren müssen. In welchem Land und vor welchem Gericht, dafür habe ich ehrlich gesagt zu wenig Ahnung von internationalem Recht. Sie hätten ihn ggf. vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag aufgrund von Verbrechen gegen die Menschlichkeit anklagen können.

Der selbsterklärte Vorreiter der Demokratie möchte in anderen Ländern Demokratie einführen. Wenn mich nicht alles täuscht ist ein Teil einer Demokratie das faire Gerichtsverfahren. Egal wer der Angeschuldigte ist,  egal was er oder sie getan hat. Und es kann nicht sein, dass die Welt applaudiert, wenn dies einem Menschen verweigert wird. 64 Jahre Menschenrechte my ass. Mir war bewusst, dass viele Staaten, auch demokratische, regelmäßig gegen die Menschenrechte verstoßen. Aber dass sie jetzt alle applaudieren und es auch gefeiert wird.

Da wird mir ehrlich gesagt schlecht.

Flattr this

2 Gedanken zu „Menschenrechte my ass

Kommentar verfassen