„Notwendige“ Podcastliste

Wie auf Twitter angekündigt, habe ich heute meine Podcast-Liste ausgedünnt und hoffe ihr damit wieder Herr zu werden. Über 400 Folgen ungehört und es wird nicht weniger. Aber es schien einiges Interesse daran zu geben, was ich höre. Also hier die Liste mit einer kurzen Begründung. Alle Podcasts sollte es im iTunes Store geben oder einfach per Google zu finden sein (für die Apple-Nichtmöger). Dahinter eine kurze Liste von erwähnenswerten Podcasts, die geflogen sind (aber da waren noch mehr).

Arming the Donkeys

Dan Ariely, Prof. für Verhaltensökonomie an der Duke University, interviewt in unregelmäßigen Abständen Kollegen in den verschiedensten Arbeitsbereichen. Ariely befragt seine Gegenüber woran sie gerade arbeiten und was noch viel wichtiger ist: Was ihre Arbeit für „uns“ bedeutet. Die Länge beträgt 5 – 10 Minuten. Englisch.

Build and Analyze

Der einzige Podcast aus dem 5by5-Imperium, der über geblieben ist. Dan Benjamin redet mit Marco Arment (Tumblr, Instapaper) über diverse Themen. In der Regel sehr Mac-lastig. Arment ist ein angenehm anzuhörender Gesprächspartner mit interessanter Meinung. Den Podcast mit Gruber konnte ich mir z.B. nicht anhören, weil der Mann einfach „zu gelassen“ war. 60 – 75 Minuten, einmal pro Woche. Englisch.

Chaosradio Express

Tim Pritlove interviewt zu den unterschiedlichsten Themen unterschiedliche Leute. Oft technisch, aber nicht immer, dafür immer nerdig. Sehr hohe Qualität. Bis jetzt gab es glaub ich nur drei oder vier Folgen, die ich mir nicht angehört habe. Im Schnitt 120 Minuten. Deutsch.

Das Erste – Anne Will

Hier werde ich immer gefragt, warum ich mir das antue. In dieser Talkshow bekomme ich ein aktuelles Thema präsentiert und die Gäste repräsentieren meist die wichtigsten involvierten Parteien. So bekommt man wenigstens einmal die gesammelte Polit-PR zu dem Thema zu hören, ohne sich groß kümmern zu müssen. Ca. 60 Minuten, einmal die Woche. Deutsch.

Der Lautsprecher

Tim spricht mit ausgewählten Gästen über das Podcasten. Gibt glaub ich keinen der qualifizierter ist. Da ich selber Interesse daran habe mal was zu machen (und bald mache), ist es eine gute Quelle. Im Schnitt 120 Minuten iirc. Deutsch.

Die Profis – Der Benecke

Eine Sendung von Radio Eins in der Mark Benecke, bekannter Kriminalbiologe, zu seltsamen wissenschaftlichen Themen interviewt wird. Schöner unterhaltsamer Blick über den Tellerrand. Ca. 10 Minuten, einmal die Woche. Deutsch.

[Die Wahrheit]

Marcus Richter aka Monoxyd spricht mit unterschiedlichen Gästen unregelmäßig über unterschiedliche Themen. Bisher nur fünf Folgen, aber die waren ganz interessant. Ist noch auf der Trial-Liste. 60 – 75 Minuten. Deutsch.

dradio-Hintergrund

Jeden Tag ein Thema, meist aktuell, gut recherchiert und zusammengefasst. Ca. 20 Minuten, die sich täglich lohnen. Deutsch.

Elementarfragen

Nicolas Semak sucht sich interessante Themen raus und dazu die passenden Gesprächspartner. Leider sehr unregelmäßig aber mit sehr hoher Qualität. Länge schwankt sehr iirc. Deutsch.

Fanboys

Martin „map“ Pittenauer und Dominik „monkeydom“ Wagner von den Coding Monkeys sprechen über Apple, Netzpolitik und ähnliche Sachen. Zwei Leute die gut informiert sind und einen ordentlichen technischen Hintergrund im Appleverse haben. Für Fanboys ein Muss. Im Schnitt 75 Minuten, einmal die Woche. Deutsch.

Freakonomics

Ein Volkswirtschaftsprof und noch jemand sprechen sehr gut produziert über unterschiedliche ökonomische Themen. Sehr interessant, sehr angenehm zu hören. 15 – 30 Minuten, einmal die Woche. Englisch.

MobileMacs

Tim Pritlove, Max Winde, Denis Ahrens und Hukl quatschen 3 – 4 Stunden über Macs und andere Tech-Neuigkeiten. Sehr unterhaltsam, der technische Hintergrund ist sehr hoch und dadurch wird es interessant. Hier stimmt die Mischung an Unterhaltung und Gesprächsgehalt, so dass man auch bei der Länge nicht abschaltet. 3 – 4 Stunden, zweiwöchentlich. Deutsch.

Nicolas Semak | Podcast

Wie Elementarfragen, die Themen sind nur nicht so elementar. Deutsch.

Not Safe for Work

Holger „Holgi“ Klein und Tim Pritlove quatschen über Gott und die Welt. Sehr unterhaltsam, oftmals auch sehr interessant. 3 – 4 Stunden, ich glaube alle zwei Wochen. Deutsch.

NPR: Planet Money

Eine sehr gut produzierte Radiosendung über die US-Wirtschaft. Ist gerade mal wieder auf der Trial-Liste. Eigentlich sind mir die Themen zu US-zentriert. Freakonomics ist da Allgemeiner und gefällt mir deswegen besser. Englisch.

Quarks & Co

Verschiedene Themen werden unter der Moderation des sympathischen Ranga Yogeshwar beleuchtet. In der Regel sehr hohe Qualität und ein schöner Überblick über das entsprechende Thema. 45 Minuten, einmal die Woche. Deutsch.

Raumzeit

Tim Pritlove produziert diesen Podcast in gewohnt hoher Qualität zusammen mit dem DLR und der ESA. Wie CRE, nur dass die Gesprächspartner grundsätzlich so richtig richtig Ahnung vom Thema haben. Meiner Meinung nach der mit Abstand beste Podcast der Metaebene und daher ein Muss. 90 – 120 Minuten. Deutsch.

Tagesschau (Audio-Podcast)

Muss man hier was sagen? Der Blick über den Tellerrand außerhalb meines Twitterstreams und meiner RSS-Feeds. Irgendwie muss man ja die aktuellen Nachrichten zusammengefasst bekommen, um gegebenenfalls einen Ansatz zu haben für die Meinungsbildung. 20 Minuten, täglich. Deutsch.

This American Life

Die vermutlich beste Radiosendung der Welt. Top produziert, tolle Themenauswahl, unterhaltsam und interessant zugleich. Einfach toll. 60 Minuten, einmal die Woche. Englisch.

WRINT / K-Leitung

Holger „Holgi“ Klein macht jetzt Talkradio im Livestream und veröffentlicht es als Podcast. Er ist ein meiner Meinung nach sehr guter Talkradio-Moderator, aber noch gibt es nicht genug Stoff um mir eine richtige Meinung bilden zu können, ob es wirklich in die „notwendig“-Lise gehört, daher noch im Trial. Aber ich bin zuversichtlich Zu Länge und Regelmäßigkeit kann ich aktuell nichts sagen. Deutsch.

Geflogen:

Bits und so

Ein an sich toller Mac-Podcast, leidet meiner Meinung nach aber an der Zusammensetzung der Gäste. Die Meinung von Alex Olma (iPhoneBlog) und Leo Becker (fscklog und heise) kenne ich schon, da ich ihre Blogs lese. Viel Neues kommt nicht rüber. Thorsten Philipps Part ist oft interessant, bringt aber nicht genug Mehrwert. Hessi ist inzwischen leider leider viel zu selten dabei. Andere Gäste sind inzwischen leider abgewandert. Timo Hetzel ist mir inzwischen ehrlich gesagt nur noch mäßig sympathisch, da ich mit seinem Humor und den Running Gags nicht viel anfangen kann. Dazu kommt, dass Bits und so inzwischen einfach zu lang geworden ist. Da ich schon drei Podcasts habe, die sehr Apple-zentrisch sind und die Gästezusammensetzung imho nicht mehr so richtig passt, ist er aus der „notwendig“-Liste geflogen. Inzwischen im Schnitt 3 Stunden, einmal die Woche. Deutsch.

HR2 – Der Tag

Ein ganz toll produzierter Podcast mit aktuellen Themen. Aber täglich 60 Minuten Stoff schaffe ich nicht mehr. Fünfmal pro Woche, 45 – 60 Minuten. Deutsch.

HR2 – Wissenswert

Das sind zwar nur 15 Minuten und interessante Themen aber steht irgendwie immer ganz hinten an, wenn ich was zu hören raussuche. Inzwischen über 70 ungehörte Episoden sprechen eine deutliche Sprache, daher geflogen. Fünfmal pro Woche, 15 Minuten. Deutsch.

Flattr this

2 Gedanken zu „„Notwendige“ Podcastliste

  1. Mich würde ja noch interessieren, welche der Podcasts jetzt auf Englisch sind. Bei manchen kann man sich das ja denken, aber ich denke, es ist nicht ganz unwichtig.
    Denn nicht jeder spricht gut genug Englisch um sich einen Podcast anzuhören.
    Nils
    PS: Du musst bitte mehr bloggen 😉

Kommentar verfassen