Review: Beyerdynamic MMX 101iE

Update: Seit dem Kauf wurden die Kopfhörer jetzt zweimal ausgetauscht wegen Kabelbruchs. Das erste Mal sind sie Ende August kaputt gegangen (hielten also etwa 1,5 Monate), das zweite Mal Anfang Dezember (also 2 – 3 Monate) und jetzt sind sie wieder defekt (1,5 Monate). Da werde ich wohl mein Geld zurückverlangen und mich nach einem anderen Produkt umsehen.

Update: Ich bin begeistert. Innerhalb von wenigen Tagen (weniger als einer Woche) wurde mir der Kaufbetrag inkl. der Kosten für das Einschreiben zurückerstattet. Toller Service.


Wie gewünscht ein kurzes Review der Beyerdynamic MMX 101iE (In-Ear-Kopfhörer) und warum ich diese und keine anderen Kopfhörer gekauft habe. Ich bin nicht audiophil und akkustisch reichen mir auch die Apple-Kopfhörer. Natürlich ist es schön, wenn Kopfhörer auch Bass haben. Benutzt habe ich die Beyerdynamic mit einem iPhone 3GS, einem Late 2006 iMac 17″ und einem iPod Shuffle 2. Generation.

 

Beyerdynamic MMX 101iE Bildquelle: Beyerdynamic.de - http://www.beyerdynamic.de/shop/media/catalog/product/cache/2/image/x218/040ec09b1e35df139433887a97daa66f/m/m/mmx101_3c.jpg

Die Beyerdynamic sind klangtechnisch klasse. Ein sehr ausgewogenes Klangbild, ordentliche Bässe aber nicht zu starke Tiefen, die Höhen stimmen auch. Ein Nachjustieren über den Equalizer ist für mich jedenfalls nicht nötig.

Die Umwelt hört die eigene Musik nicht mit. Die Kopfhörer sitzen gut, könnten aber besser sitzen. Dafür müsste ich dann aber wohl nochmal 120€ zahlen, um eine Anpassung für meine Ohren zu bekommen. Die Kabel sind recht steif, die Verstärkungen an der Klinke und an der Stelle, an der sich die Kabel teilen sind verstärkt um Kabelbruch entgegenzuwirken.

Die Fernbedienung entspricht von der Funktionalität der Fernbedienung, die beim iPhone 3G beilag. Also nur ein Knopf, kein lauter und leiser stellen. Funktionieren tut sie einwandfrei. Beim Telefonieren war die Gegenseite etwas „zu weit weg“ akkustisch. Beschwerden über die Sprachqualität auf meiner Seite gab es nicht.

Bestellt habe ich die Kopfhörer direkt bei Beyerdynamic im  Webshop. Geliefert wurde schnell, beigelegt waren noch zwei CDs, in die ich aber noch nicht reingehört habe. Die Lieferung (für ca. 5€ Porto) ging schnell, aber es war langsamer als bei einer Bestellung über Amazon.

Warum nun die Entscheidung für diese Kopfhörer und nicht für ein  Modell anderer Hersteller?
Die Beyerdynamic sind die einzigen In-Ear-Kopfhörer, im Preisbereich bis 100€, bei denen ich ausschließlich gute bis sehr gute Reviews zum Klang gelesen habe. Bei anderen gab es irgendwo immer etwas zu bekritteln. Der Klinkenstecker ist L-förmig und geht nicht grade hoch, wie bei anderen Kopfhörern. Dadurch ist die Gefahr für einen Kabelbruch schon einmal reduziert. Zusätzlich sind es die einzigen Kopfhörer bei denen explizit beworben wird, dass sie Verstärkungen gegen Kabelbruch haben. Die Kabelbrüche bei den Apple-Kopfhörern alle drei Monate sind mir leid. Bei anderen Herstellern halten bei mir Kopfhörer im Schnitt 6 Monate (bis auf ein bestimmter Sony-Kopfhörer, der mehrere Jahre ausgehalten hat und leider kein ordentliches Nachfolgemodell hat). Ich hoffe, dass die Verstärkung hilft.Und als letztes ist Beyerdynamic die einzige Firma bei der ich die Garantiebedingungen schnell und einfach auf der Webseite finden konnte. Bei keinem anderen Hersteller ist mir das so wirklich gelungen.

Also toller Klang, sitzen gut, Fernbedienung funktioniert, L-förmige Klinke, Kabelbruchprävention und Garantiebedingungen findet man auch.

Ca. 100€ im Internet.

Flattr this

Kommentar verfassen