iTunes Match FAQ

Heute ist iTunes Match gestartet und es sind eine Menge Fragen aufgekommen. Ich versuche sie hier zu beantworten mit dem was ich mir angelesen habe bzw. aus eigener Erfahrung raus.
Flattr this

  1. Was kostet iTunes Match?
  2. Kann man mit einem iTunes Gutschein bezahlen?
  3. Was ist die Grenze an Titeln?
  4. Was passiert wenn ich mehr als 25.000 Titel habe?
  5. Wie bekomme ich auch mit mehr als 25.000 Titeln Match?
  6. Werden die Metadaten angetastet?
  7. Was wird auf keinen Fall gematcht?
  8. Was wird gematcht?
  9. Kann ich Lieder mit zu niedriger Bitrate trotzdem matchen?
  10. Wie lange dauert das Prozedere?
  11. Wie sehen Titel aus, die ich lösche und neu herunterlade?
  12. Was passiert wenn ich Match auf meinem iOS-Gerät aktiviere?
  13. Kann ich Lieder auf meinem iOS-Gerät löschen?
  14. Wie funktioniert das automatische Löschen?
  15. Funktionieren Smart Playlists auf iOS?
  16. Ist ein Ersatz für Spotify- oder andere Streaming-Dienste? Ich will doch Platz auf meiner Platte frei schaufeln oder meinem iOS-Device.
  17. Was passiert wenn Match ausläuft?
  18. Werden Lyrics synchronisiert?

1. Was kostet iTunes Match?

iTunes Match kostet 24,99€ pro Jahr.

2. Kann man mit einem iTunes Gutschein bezahlen?

Ja und nein. Ihr könnt über Guthaben bezahlen (aufgeladen z.B. durch einen Gutschein), es muss aber eine Kreditkarte oder Click’n’Buy als Zahlungsmittel im Konto hinterlegt sein.

3. Was ist die Grenze an Titeln?

Man kann max. 25.000 Titel + im iTMS (iTunes Music Store) gekaufte Titel haben. Es gibt drei Status: Matched, Uploaded und Purchased. Matched und Uploaded zählen in die 25.000 Titel rein, Purchased nicht.

4. Was passiert wenn ich mehr als 25.000 Titel habe?

Dann kann Match nicht aktiviert werden.

5. Wie bekomme ich auch mit mehr als 25.000 Titeln Match?

iTunes mit alt gedrückt starten (unter OS X) und eine neue Library anlegen, die max. 25.000 Titel enthält.

6. Werden die Metadaten angetastet?

Anscheinend nicht.

7. Was wird auf keinen Fall gematcht?

Titel, die größer als 200MB sind, Titel mit einer Bitrate < 96KBit, Hörbücher, ogg, mp4 (auch ohne Video), QuickTime-Dateien (danke an @gerritvanaaken). Bei FLAC und Losless hab ich leider keine Erfahrung.

8. Was wird gematcht?

Es wird gematcht über Titel, Künstler, Album, Song-Länge und ein Audio-Fingerprint. So wie es aussieht, wird auf jeden Fall nicht gematcht, was es nicht schon im deutschen iTunes Store zu kaufen gibt, auch wenn ein Titel in einem anderem internationalen iTMS erhältlich ist. (Danke @tblar)

9. Kann ich Lieder mit zu niedriger Bitrate trotzdem matchen?

Neu enkodieren mit höherer Bitrate. Am Besten in iTunes unter „Advanced -> Create AAC Version“ konvertieren. Die Sachen hören sich danach natürlich immer noch räudig an. Mit Glück werden sie aber gematcht und nicht hochgeladen, dann könnt ihr euch die gute Qualität saugen.

10. Wie lange dauert das Prozedere?

Hängt von der Größe der Bibliothek ab, der Geschwindigkeit eurer Platte (meine USB-Platte war beim Datensammeln am Anschlag des USB2-Limits) und wenn’s ums Hochladen geht, von eurem Upstream. Ich rechne damit, dass meine 7500 „Artikel“, die hochzuladen sind, ein paar Tage brauchen werden.

11. Wie sehen Titel aus, die ich lösche und neu herunterlade?

Vier Fälle: Purchased ohne DRM, Purchased mit DRM, Matched und Uploaded.

  • Purchased ohne DRM: Die Datei bleibt wie sie ist inkl. Metadaten (inkl. Play und Skip Count, Rating etc.). Hat sich allerdings der Name bei der Rechnungsadresse geändert oder der Account, so ändert sich auch der Name im „Purchased by“-Feld bzw. -Account-Feld.
  • Purchased mit DRM: Herzlichen Glückwunsch, kostenloses Upgrade auf eine iTunes+-Datei (256 kBit, kein DRM), ansonsten identisch wie bei Purchased ohne DRM.
  • Matched: Der Titel kommt in 256KBit AAC runter und ist signiert (mit dem Namen in der Rechnungsadresse eures Zahlungsmittels), unabhängig vom vorherigen Format 128 und 320KBit MP3. Die Metadaten bleiben bis auf die Signatur identisch (inkl. Play und Skip Count, Rating etc.).
  • Uploaded: Die Datei kommt so runter, wie sie hochgeladen wurde. Keine Signatur, gleiche Qualität, die Metadaten sind identisch (inkl. Encoder und Kram).

12. Was passiert wenn ich Match auf meinem iOS-Gerät aktiviere?

Eure Library wird gelöscht und ihr dürft alles über’s Netz, das ihr hören wollt neu herunterladen. Batch-Download geht album- oder playlistweise. Die Lieder sollten beim Status Uploaded also in der Originalbitrate runtergeladen werden, alles andere (Matched, Purchased) in 256KBit – die Option der Reduktion der Bitrate kann dann nicht mehr verwendet werden.
Ein lokaler Sync der Musik über USB oder WLAN ist dann nicht mehr möglich. Alles andere kann weiterhin lokal synchronisiert werden.

13. Kann ich Lieder auf meinem iOS-Gerät löschen?

Ja, aber wie in iTunes nicht aus einer Playlist heraus. Ansonsten geht es album- und songweise aus den anderen Ansichten heraus über die Swipe-Geste auf dem Lied oder dem Album. Die gesamte Musik lässt sich löschen über: Einstellungen → Allgemein → Benutzung → Musik auswählen, dann die Swipe-Geste ausführen. (Danke @ilikeapfelmus und @seagers)

14. Wie funktioniert das automatische Löschen?

Wenn euer Gerät voll läuft, fängt iOS wohl das selbstständige Löschen an. Gelöscht wird wohl nach dem was ihr schon lange und wenig gehört habt.

15. Funktionieren Smart Playlists auf iOS?

Ja, mit Einschränkungen. Limits (max. 25 Lieder z.B.) funktionieren nicht. Ob „zuletzt gespielt am“ und Play/Skip Counts synchronisiert werden ist unklar. Einige Leute sehen es, andere nicht. Ratings werden synchronisiert. Ob es noch weitere Einschränkungen gibt, ist mir unbekannt.
In iTunes funktionieren die Listen normal, aber unter iOS kann man dann Playlists wie die obigen komplett vergessen. (Danke @hessi und @tschookki)

16. Ist ein Ersatz für Spotify- oder andere Streaming-Dienste? Ich will doch Platz auf meiner Platte frei schaufeln oder meinem iOS-Device.

Ja und nein. iTunes auf einem Computer betreibt scheinbar echtes Streaming, allerdings müssen die Dateien einmal vorhanden gewesen sein für den Matching-Prozess. Ein automatisches Löschen für heruntergeladene Dateien gibt es aber wohl nicht.

Außerdem sollte man dran denken, dass wohl alle Dateien weg sind, die man nicht lokal lagert, wenn iTunes Match ausläuft. Daher ist es wohl geraten die komplette Musik min. einmal vorrätig zu halten.

Allerdings bedeutet das auch, dass man z.B. bei Computern mit kleiner Festplatte, die komplette Library auf einer externen Platte halten kann und dann unterwegs eine zweite Library anlegt (unter OS X iTunes mit alt gedrückt starten und eine neue kreieren). Bei der zweiten Library wird nur gestreamt bzw. nur ein Teil der Musik runtergeladen. Dank iTunes Match findet trotzdem eine Synchronisation statt.

Unter iOS wird die Datei runtergeladen und während sie runterlädt wird angefange abzuspielen. Das Abspielen setzt erst dann ein, wenn genug von der Datei runtergeladen wurde.

17. Was passiert wenn Match ausläuft?

iTunes Match lässt sich nicht mehr aktivieren, alle nicht lokal gespeicherten Songs werden gelöscht. (Danke @tblar)

18. Werden Lyrics synchronisiert?

So wie es aussieht, werden Lyrics nicht synchronisiert. (Danke Sebastian)

Flattr this

 

19 Gedanken zu „iTunes Match FAQ

  1. Ist es nicht so, dass Musik, die ich in iTunes abspiele, sie aber nicht lokal habe, nur temporär runtergeladen wird und irgendwann wieder weggeworfen wird? Im Albumordner liegen die Titel jedenfalls nicht rum.

    Und neben den Playcounts, kommen auch die Lyrics nicht aufs iOS Gerät.

  2. Ich hab’s mir nochmal angeschaut und gegoogelt. Anscheinend gibt’s unter iTunes, im Gegensatz zu iOS, echtes Streaming.
    Mal schauen, wo ich das mit den Lyrics hinpacke. Das mit den Play- und Skip Counts ist ja wichtig für Leute, die Smart Playlists nutzen.

  3. Ja das hab ich so gemach und Meine Hoffnung in Match wurde gerade zerstört.

    Folgende Situation. Zu Hause aufm Mini hab ich ne 80 GB Library in itunes. Aufm Air ist nur das Wichtigste mit 20 GB. Habe auf beiden Rechnern Match aktiviert Und das Matching ist abgeschlossen. Nun sehe ich aufm Air auch alle Lieder, die aufm Mini sind, also in der Wolke liegen und nicht lokal aufm Air. Man kann diese auch Streamen oder runterladen. 2 Dinge sind nun echt Mist:

    1. Lieder, die aufm mini nicht gematcht wurden, also hochgeladen werden mussten, sind am Air nicht abspielbar. Aufm iPad aber schon! Wtf?

    2. Lieder, die lokal aufm Mini sind, aufm Air aber nicht, können aufm Mini gestreamt werden. Der Witz ist aber, dass diese Lieder, obwohl nicht lokal, Speicherplatz aufm Air belegen. Sprich meine Lib aufm Air hat jetzt auch 80 GB, obwohl die Lieder nur in der Wolke sind. Wahhhh

  4. Fehler. so ist es richtig:

    1. Lieder, die lokal aufm Mini sind, aufm Air aber nicht, können aufm Air gestreamt werden. Der Witz ist aber, dass diese Lieder, obwohl nicht lokal, Speicherplatz aufm Air belegen. Sprich meine Lib aufm Air hat jetzt auch 80 GB, obwohl die Lieder nur in der Wolke sind. Wahhhh
  5. Was kann ich machen wenn er Songs, die ich von einer CD geripped habe, nicht matchen will obwohl die Songs im iTunes-Store verfügbar sind?

  6. Was noch fehlt:
    Die Option “Convert higher bit rate songs to 128 kbps ACC”, welche man in den Allgemeinen iPhone Settings trotz eigeschaltetem iTunes Match aktivieren kann, wird leider nicht mehr berücksichtigt 🙁 Für mich leider ein no-go da das iPhone somit sofort voll ist.

    • Das Problem hab ich ja ehrlich gesagt nicht. Durch Match habe ich viel weniger Musik als vorher drauf (nur noch die 5 Sterne-Lieder…keine 200 plus die Sachen, die ich auf Bedarf cache). Schließlich hab ich auf alles bei Bedarf jetzt Zugriff und muss nicht vorsichtshalber noch anderen Kram mitnehmen.

      • Unterwegs habe ich leider kein WLAN und das Datenvolumen ist so schnell aufgebraucht. Man muss sich also schon vorher Gedanken machen was man mitnehmen will und das wollte ich eigentlich vermeiden, indem ich immer möglichst alles dabei habe.

        Eine Möglichkeit das Lieder automatisch auf dem iPhone geladen werden gibt es nicht. Sehe ich das richtig? Hätte nämlich gerne die Lieder dabei, welche in meiner “New Songs” Smart Playlist sind. Hoffe das dieses Feature nachgereicht wird.

  7. Bei mir wird bei einem Grossen Teil der Dateien keine iCloud Status angezeigt. Will ich die Datei auf einem anderen Computer laden, kommt die Fehlermeldung „Dieser Artikel kann nicht geladen werden“… weiss jemand weiter?

  8. Danke für die FAQ!
    Hat irgendwer schon eine Möglichkeit gefunden, wie man die selbst eingetragenen Metadaten (bezogen auf: Interpret, Titel, Genre) durch die aus dem iTunes Store ersetzen kann?
    Ich habe bei den Genres ein ziemliches Durcheinander und das würde sich so sehr leicht beheben lassen.

  9. Hallo und vielen Dank für die Arbeit hier! 😉

    Was macht man denn mit den Hörspielen, die man selber ja unter Hörbuch einsortiert hat, aber iTunes wieder so einen Quatsch macht, und es unter Musik einsortiert. 🙁 Eins der größten Verbrechen, das es keine Norm gibt für Metadaten.

    Gruß

    • Ich persönlich habe ja meine Hörspiele nicht als Hörbuch klassifiziert, da es auch keine sind. Hörbücher funktionieren ganz anders und benutzen auch ein anderes Dateiformat.
      Da sind dann alle Titel in einer Datei mit Kapitelmarken und man kann so Scherze machen, wie sie mit doppelter Geschwindigkeit abspielen. Ich hatte das mal getestet und das funktionierte für mich überhaupt nicht bei nem Hörspiel.

      Bei mir haben sie das Genre „Gesprochene Inhalte“ (so kommen sie auch aus dem iTunes Store) und ich hab die Optionen an, dass sie beim Shuffle übersprungen werden, sich die Position gemerkt wird und dass sie Teil eines lückenlosen Albums (gapless album) sind. Funktioniert für mich wunderbar.

      • Guten Morgen und eine Frohe Weihnacht!

        Finde ich persönlich sehr unlogisch gelöst, das man bei Musik „gesprochene inhalte oder spoken world“ hat, denn hier sind sich iTunes und Amazon nicht ganz einig. Selbst in iTunes wird es mal so oder so betitelt.

        Viel schlimmer, wenn ich auf dem iPhone Alben oder Interpreten auswähle, dort dannzufällig, möchte ich einfach kein Hörspiel dazwischen haben.

        Für mich persönlich ist diese Ansicht einfach unlogisch und praktisch ist anderes. Ich sortiere lieber in Bücher (generes) unter Hörbuch und Hörspiel.

        Bleibt das Ärgernis, dass Match mich hier einschränkt. Desweiteren sind die Metaangaben einfach häufig verschieden und unzureichend. Nutze ich hier Angaben von iTunes wird mir z.B. auch manchmal die Reihenfolge von Hörspielserein falsch angezeigt. Einfach nicht zu gebrauchen……

        🙁

        • Viel schlimmer, wenn ich auf dem iPhone Alben oder Interpreten auswähle, dort dannzufällig, möchte ich einfach kein Hörspiel dazwischen haben.

          Du kannst, wie ich schon schrieb einstellen, dass die übersprungen werden bei zufälliger Wiedergabe.
          Siehe hier: Bei zufälliger Wiedergabe überspringen

          Ich bearbeite bei meinen Hörspielen beim hinzufügen immer noch alle Tags nach. Setze das Genre neu, meine Albentitel folgen einer etwas anderen Struktur und setze diese Optionen. Das dauert keine fünf Minuten. Und du kannst das ja auch nachträglich für viele Titel gleichzeitig anwenden.

Kommentar verfassen