Bald ist Abgabe

Ich habe noch ziemlich exakt zwei Wochen bis ich meine Magisterarbeit abgeben muss. Sie ist noch nicht fertig, aber sie wird es diesmal werden. Natürlich muss sie das auch, aber die Qualität ist auch OK meiner Ansicht nach. Besser als eine reine Qualifikationsarbeit, aber auch keine 1. Den Qualitätsunterschiede zwischen dem recycletem Material aus dem ersten Versuch und dem neu geschriebenem ist deutlich.

Und heute habe ich erfahren, dass das Prüfungsbüro an dem Tag zu ist und ich jetzt per Post abgeben muss. Ich habe ein wenig Sorge, dass ich bei irgendeiner Formalität einen Fehler mache und das mir das Genick bricht. Aber eine persönliche Abgabe wäre nur eine Woche früher möglich. Und bis dahin ist die Arbeit noch nicht fertig. Vor allem hat dann mein „Lektor“ noch nicht drüber gelesen. Nun gut, wird schon. Für die letzten zwei Tage habe ich Urlaub genommen. Am Montag drucken, am Dienstag abgeben. Da es jetzt über die Post geht, könnte beides am selben Tag passieren und ich hätte noch einen echten Tag Urlaub. Wenigstens etwas.

Die Arbeit hat mich einen Sommer mit meinen Kindern gekostet. Das schmerzt. Aber bald ist es durch. Und dann heißt es vorbereiten für die Prüfungen. Viel lesen und viel Übersetzen. Aber nicht mehr so viel schreiben. Mal schauen, dass ich den Prüfungstermin vor den Kindergeburtstagen hinbekommen. Dann könnte ich die entspannt angehen.

Nun gut, jetzt heißt es schlafen, um morgen den Tag wieder konzentriert durchackern zu können.

Kommentar verfassen