Änderungen

Standard

Sooo…wie bereits angekündigt habe ich nun Japanbezug und retrogames.kobschaetzki.net runtergefahren. EMUI habe ich in dieses Blog integriert. Eine Feed-URL habe ich noch nicht. Daurm kümmere ich mich, wenn ich irgendwann mal eine neue Folge veröffentlichen sollte. Es sind Projekte, die ich einmal mit viel Ambition gestartet habe und dann feststellte, dass ich eigentlich nicht die Zeit dazu habe.Kurzfristig habe ich überlegt auch dieses Blog wieder zu einem statischem zu machen, aber am Ende bedeutet das auch mehr Arbeit als Nutzen. Und es gibt eine Sache auf die ich warte, die mit WordPress einfacher sein sollte.

Und so wie es aussieht wird mein neuer Job als Sysadmin bei einem Webhoster mich noch eine ganze Weile auf Trab halten bis ich mich in alles so eingearbeitet habe, dass es ruhiger wird. Komplexe Strukturen, die verstanden und beherrscht werden wollen.

Ich habe viel über FreeBSD die letzten Monate gelernt durch den Job. Vermutlich werde ich auch privat eine ganze Menge nach FreeBSD ziehen. Dieses Blog hier läuft inzwischen auch auf einem FreeBSD-Server. Aber auf dem Desktop fühlt sich FreeBSD wie vor 5 – 10 Jahren an. Der Hardware-Support ist lange nicht auf dem Level von Linux. Dafür gefällt mir die ganze Struktur besser, die Dokumentation ist viel besser und es gibt ZFS. Ich hab gelesen, dass die FreeBSD-Leute wohl häufig Apple-Laptops einsetzen und durch das fehlende Dogfooding der Hardware-Support im Desktop-Bereich nicht so dolle ist. Auf einem Laptop hatte ich kurz OpenBSD drauf, das ist auch sehr schick. Aber aus Gründen gibt es da halt kein Wine und als Virtualisierer nur Qemu. Damit wird das ganze schon um einiges härter. Als reine Arbeitsmaschine ginge das sogar; aber an sich brauch ich vermutlich den Virtualisierer allein um sowas wie IPMIs1 weil die alten noch komische Java-Wünsche haben. Aber auch OpenBSD fand ich von den Konzepten um einiges schicker als Linux. Und die BSD-Lizenz ist nun mal noch freier als die GPL, was sie mir schon immer sympathischer machte.

Und dann gibt es noch TrueOS, ein FreeBSD-Abkömmling. Der ist ganz schick aber leidet z.Z. an einem Bug, durch den Festplattenverschlüsselung und die Nutzung von EFI sich ausschließen. Und ich finde es müßig, dass sie OpenRC einsetzen. Nun ja, am Ende ist es aber nah an FreeBSD dran. Wenn das Festplattenverschlüsselungsproblem gelöst ist, kommt es vermutlich auf meinen Laptop drauf.

Der Retrozirkel kommt hoffentlich bald auch wieder öfter. Eine Folge ist schon aufgenommen und muss “nur” noch veröffentlicht werden. Ich hoffe Lucie ist auch bald wieder mit dabei. Nur wann ich spielen soll, ist mir noch nicht ganz klar. Vielleicht mal wieder mehr in der U-Bahn zocken…

Nun ja, es geht weiter. Altlasten habe ich jetzt eingestampft und das beruhigt. Weniger Dinge um die ich mich kümmern muss.


  1. eine Art Remote-Zugriff auf Server, wenn die Kiste gar nicht mehr will

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *