Big Money – Über den Finanzmarkt und wie man eine Bank zerstört

Wieder eine Drama-Empfehlung: Big Money. Ein junger Kerl, der nach seinem Studienabschluss in Literatur keinen wirklichen Erfolg im Leben hat, gerät an einen legendären Börsenmakler und lernt von ihm alles was es über die Börse zu lernen gibt. Die erste Hälfte der Serie gibt daher einen Einblick in die Börsenmaklerei und wie das alles funktioniert. Die zweite Hälfte der Serie zeigt wie man eine Bank zerstört.
Unterhaltsam und war irgendwie fesselnd. Das Drama gibt’s englisch untertitelt bei Mysoju und umfasst 12 Folgen.

Change – Ein Drama über neue japanische Politik

Der Wahlkampf hat in Japan angefangen und es stellt sich die Frage ob die Koaltion aus LDP und kōmeitō dieses Jahr abgewählt wird und die DPJ an die Macht kommt.

In dem Drama Change geht es jedoch nicht um diesen Wahlkampf. Ein junger Lehrer, der nie etwas mit der Politik zu tun haben wollte, wird durch eine Verkettung diverser Ereignisse vom politischen Niemand zum Premierminister. Gedacht war von einem älteren Politiker ihn als Puppe einzusetzen und dann durch den jungen Politiker selbst zu regieren. Die Puppe verselbstständigt sich jedoch und so wird eine völlig neue bürgerorientierte Politik gemacht.

Ein interessanter Blick auf die Politik Japans und die Parteien lassen sich auch sehr schön erkennen. Unterhaltsam ist die Serie darüber hinaus.

Das Drama ist vom letzten Jahr, hat zehn Folgen à 60 Minuten und ist englisch untertitelt vollständig bei Mysoju zu sehen.